Schulung „sichere Beförderung von Rollstuhlnutzerinnen und Rollstuhlnutzern in Fahrzeugen“ im AWO Seniorenzentrum Recklinghausen

22.10.2018

Die sachgerechte und sichere Beförderung von Rollstuhlfahrenden war der Inhalt einer Schulung, an welcher insgesamt 12 Haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende der AWO sowie dem Verein Nachbarschaftshilfe e.V. teilgenommen haben.
Helmut Scholtz vom AWO-Quartiersprojekt „Wir im Paulusviertel“ hatte diese Qualifizierung organisiert. „Zur Sicherstellung der gesellschaftlichen Teilhabe von Rollstuhlnutzenden ist es ganz wichtig, dass die begleitenden Mitarbeitenden den Transport sicher und sachgerecht durchführen können.“, erklärt der Quartiersmanager die Hintergründe für diese Schulung.
Patrick Muser und Axel Görgens vom Rollstuhlsportverband führten zunächst in die theoretischen Grundlagen ein und erläuterten die Vorgaben der DIN 75078. Veranschaulicht wurde dies anhand von Unfällen. Bei diesen zum Teil leider sehr dramatischen Vorfällen waren durch unsachgemäße Sicherung die Rollstuhlfahrenden zu Schaden gekommen.
Nach der Mittagspause wurde es praktisch und jeder Teilnehmende konnte die Sicherung im bereitgestellten Fahrzeug der AWO an verschiedenen Rollstuhltypen erproben.
„Diese Schulung, welche von der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege gefördert wird, soll neben der Vermittlung von Fachwissen vor allem auch für die Situation der Rollstuhlfahrenden sensibilisieren.“, so Dozent Axel Görgens.
Ganz wichtige Regel bei der Beförderung ist es, zunächst zu schauen, ob der oder die Betroffene nicht doch auf einen der normalen Autositze gesetzt werden kann. Denn trotz aller Innovationen in der Rollstuhltechnik wie zum Beispiel dem sogenannten Kraftknoten sind „die sichersten Plätze nach wie vor die regulären Autositze“, weiß Patrick Muser auch aus eigener Erfahrung.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 22.10.2018
Die sachgerechte und sichere Beförderung von Rollstuhlfahrenden war der Inhalt einer Schulung, an welcher insgesamt 12 Haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende der AWO sowie dem Verein Nachbarschaftshilfe e.V. teilgenommen haben.weiterlesen
Meldung vom 17.09.2018
Bei gutem Wetter feierte das AWO Seniorenzentrum Recklinghausen das diesjährige Sommefest. Die 50er und 60er Jahre Band „Rock'n'Bella“ sorgte für ausgelassene Stimmung bei den Besuchern des Festes. "Das war eine gelungene Zeitreise", beschrieb Frau A. das Fest "nicht zuletzt weil sich die Mitarbeiter auch bei ihren Kostümen so viel Mühe gegeben haben." weiterlesen
Meldung vom 09.08.2018
Alt trifft jung, unter diesem Motto besuchten Bewohnende des AWO Seniorenzentrums Recklinghausen die Kinder der AWO Stadtranderholung. Die Organisationen Valeria und Helmut Kieseier berichteten von dem nun schon seit 65 Jahren bestehenden Ferienmaßnahme, die in diesem Umfang weithin ihres Gleichen sucht. Nachdem man sich mit Kaffee und Kuchen gestärkt hat, besichtigten die Senior*Innen das nach dem Brand von 2014 neu ausgestattete Gelände und ließen es sich nicht nehmen, sich mit einigen Kinder im Shuffelboardspielen zu messen. weiterlesen
Meldung vom 11.07.2018
Nachhaltige Zukunftswerkstatt weiterlesen
Meldung vom 12.04.2018
Am Donnerstag den 12.04.2018, informieren ab 15:00 Uhr der Hospizverein zum hl. Franziskus und das AWO-Quartiersprojekt „Wir im Paulusviertel“ interessierte Bürger*innen über die Arbeit des Hospizes. Vertreterinnen der Einrichtung, welche bereits seit 1986 in Recklinghausen tätig ist, berichten über die Geschichte des Hospizes, die mobilen und stationären Angebote für Sterbende und deren Angehörige sowie über die Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements. weiterlesen
Meldung vom 28.03.2018
Mit großem Erfolg fand im AWO Seniorenzentrum unser erste Osterbasar statt. An etlichen Ständen wurden Osterkränze und Gestecke, kleine Geschenkideen zahlreiche Dekorationen angeboten. Vieles wurde von den Bewohnerinnen und Bewohnern und Mitarbeiter selbst gebastelt, genäht und gestrickt. Für´s leibliche Wohl der Kunden wurden Kaffee und heiße Waffeln von der Küche serviert. weiterlesen
Meldung vom 05.02.2018
„Sport, Spaß und Ausflug!“ heißt es jeden Montagnachmittag für Bewohnende des AWO Seniorenzentrum Recklinghausen. Dann werden diese mit dem hauseigegen Bus zum reAKTIV-Gesundheitszentrum in Marl gefahren. Durch die Kooperation der AWO Einrichtung mit der Reha-Praxis können die Senior*innen dort unter fachkundiger Leitung an verschiedenen sportlichen Übungen teilnehmen. Ziel ist es, ein weitgehend selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen, das Selbstwertgefühl zu stärken und die Lebensqualität zu steigern.weiterlesen
Meldung vom 18.01.2018
Zukunftswerkstatt „Wir im Paulusviertel“ – 2030. Wie wollen wir leben in unserem Quartier?“ 27.01.2018,  09:00 - 17:00 weiterlesen